Das Shooting-Jahr geht am kommenden Wochenende wohl zu Ende. Die Suche nach neuen Gesichtern war in dieser Saison besonders frustrierend und erfolglos und das lag nicht an zu hohen Anforderungen, sondern vor allem daran, dass viele Bewerberinnen zu wenig Engagement zeigten oder sich gar (mehrfach) irrtümlich bewarben und erst kurz vor dem Shooting trotz ausführlicher Erklärungen begriffen, dass es um Akt und also nackte Tatsachen geht. Manche bewarben sich sogar aus Städten wie Köln oder Stuttgart, ohne zu merken, dass die Shootings in Berlin stattfinden.
Glücklicherweise habe ich zumindest ein bis zwei Models aus den vergangenen Jahren, die mir die Treue halten und flexibel und kommunikativ genug sind, so dass einige Ideen verwirklicht werden konnten. Nun hoffe ich auf ein paar letzte gnädige Sonnenstrahlen...