Blog

News-Blog

Ich hatte nicht mehr damit gerechnet, aber nun gibts doch nochmal ein paar sonnige Herbsttage und so kam es vorgestern und heute nochmal zu zwei Outdoor-Shootings. Besonders über das heutige bei perfekten Bedingungen und mit einem Model, das sich zu bewegen weiß, bin ich ganz aus dem Häuschen. Es wird aber wohl noch ein bis zwei Tage dauern, bis die beiden Galerien online sind. Ich bitte um Geduld...

Nachtrag 18.10.:

Inzwischen sind die Galerien online. Der letzte Sonntag war einfach toll. Bei einem neuen Modell weiß man ja nie so recht, wie es laufen wird - erst recht nicht, wenn die Neue Englisch spricht. Diesmal kam noch hinzu, dass Laurie aka PunkRock Doll schon reichlich Erfahrung als Model mitbringt und mit renommierten Fotografen und Labels zu tun hatte. Das zahlte sich allerdings auch aus. Während Newcomer meist nicht wissen, wie sie sich bewegen bzw. wie sie posen sollen und der Fotograf alles detailliert erklären muss, war Laurie sich ihrer Sache sicher.

Hoffentlich kommen weitere Shootings mit ihr zustande. Übrigens ist sie ein künstlerisches Multitalent. Sie schreibt Kinderbücher und Kurzgeschichten, spielt diverse Instrumente, singt und schreibt Songtexte.

Ihre Webseite: punkrockdoll.com

Ab sofort wird das bisherige Logo der Webseite mit den Anfangsbuchstaben meines Namens durch ein neues Design ersetzt. Hier beide zum Vergleich. Dieses Logo dient mir von jetzt an auch als Wasserzeichen für Bilder in höherer Auflösung, die ich auf anderen Plattformen veröffentliche.

Altes Logo alt vs. neu Neues Logo

Grad eben erfuhr ich leider, dass das für Donnerstag geplante zweite Shooting mit Sham ins Wasser fällt und wohl auch nicht so bald nachgeholt werden kann. Tja, Pech. Ob ich kurzfristig für die kommenden Schönwettertage noch jemanden finde, ist ungewiss.

Die Suche nach Models, die kurzfristig für ein Herbst-Shooting einspringen sollten, solange es noch ein paar sonnige und warme Tage gab, verlief bisher leider im Sande. Wie üblich musste ich fast jeder Bewerberin ihre Infos aus der Nase ziehen, obwohl man ja denken sollte, dass gerade bei einer Model-Bewerbung ein paar Bilder das Selbstverständlichste von der Welt wären. Weit gefehlt. Naja. Viele waren nicht wirklich mit Überzeugung dabei und meldeten sich nicht mehr und zweien musste ich umständehalber leider absagen, obwohl sie wirklich toll aussahen.

Nach dem heutigen äußerst unschönen Tag (Galerie Cath ist nun offline und die Dame schaffte es nicht einmal, den selbst festgelegten Termin zu halten, so dass ich mich umstellen durfte), gibts aber dennoch einen Silberstreif am Horizont. Am Wochenende wird es neue Bilder mit Marie geben, die sich so langsam zum Dauerbrenner entwickelt.

Nächste Woche ist mit Sham nochmal ein Outdoor-Shooting geplant und vielleicht gibts noch etwas mehr ... hängt alles vom Wetter ab.