Ich, gut gelaunt

Werte Besucher und potenzielle Models


Willkommen auf meiner Seite und in meinem Foto-Portfolio!

Ich bin gebürtiger Berliner Jahrgang '67, schied aus persönlichen Gründen 2001 aus dem Dienst als Grundschullehrer aus und habe 2013 aus einer spontanen Idee heraus mit der Verwirklichung eines Jugendtraums begonnen.
Seit meiner Jugend fasziniert mich die Fotografie und meine ersten Schritte machte ich mit der Spiegelreflex-Kamera EXA 1a meiner Mutter. Mit dem Aufkommen der digitalen Fotografie verschwanden etliche technische und organisatorische Hürden und dem Festhalten all dessen, was mir gefällt, stand nichts mehr im Wege.

Was mein Interesse an Aktfotografie betrifft, begann das - wen wunderts - schon in der Jugend, allerdings nicht wie heute üblich durch massiven Konsum von Pornografie per Internet und "Schmuddelheftchen" sondern deutlich harmloser, und zwar dank eines DDR-Druckerzeugnisses, das es schon seit 1954 gibt und das monatlich im A5-Format erscheint - der Kulturzeitschrift "Das Magazin", die wegen ihrer eher geringen Auflage bei großer Nachfrage praktisch nur unter dem Ladentisch zu bekommen war. So kam ich in den Genuss von Aktfotografie mit künstlerischem Anspruch von bekannten Fotografen wie Klaus Ender, Klaus Fischer, Günter Gueffroy, Vince Lussa, Eva Mahn, Günter Rössler und Otto Weisser.
Folgerichtig gefallen mir bis heute vor allem solche Fotos, in denen es nicht vordergründig um Sex und Großaufnahmen von Vaginas geht, sondern solche, die der fließenden Form, dem Spiel von Licht und Schatten, der Harmonie mit der Natur - also der Schönheit Rechnung tragen und huldigen.
Mir persönlich liegt - auch wegen meiner Liebe zur Natur - die Outdoor-Fotografie. Man ist zwar sehr vom Wetter und der Einsatzbereitschaft des Models abhängig, aber es gibt ja zum Glück selbst in der Großstadt Berlin genug abgelegene Ecken, wo man ungestört ist.
Beim Shooting (Sommer 2017)Ich fotografiere eigentlich nur für mich. Alle Situationen, in denen ich Bilder mache, müssen vor allem mir selbst so sehr gefallen, mich so beeindrucken, dass ich es lohnenswert finde, sie festzuhalten. Viele meiner Bilder, die niemand je zu sehen bekommen wird - da bin ich sicher - würden andere Betrachter kaum vom Hocker reißen. Mich aber erinnern sie an schöne Augenblicke oder mir gefallen bestimmte Farben oder Formen so sehr, dass der eigentlich banale Bildinhalt keine Rolle mehr spielt.

'Schönheit liegt im Auge des Betrachters' ist ein bekannter und sehr wahrer Spruch. Ich habe den Eindruck gewonnen, dass heute leider viele - vor allem jüngere Frauen ihre natürliche Schönheit nicht zu schätzen wissen und sich zu sehr von Medien und deren "Normen" beeinflussen lassen.
Ich bin davon überzeugt, dass (fast) jeder Mensch auch ohne künstliche Maßnahmen schön sein kann und auf jeden Fall wert, als Modell vor der Kamera zu stehen. Kein Fältchen, keine Falte, kein Fettpölsterchen und keine Narbe kann einen selbstbewussten, selbstsicheren Menschen wirklich hässlich machen oder gar entstellen.

Ich kann daher gar nicht oft genug betonen, dass meine Erwartungen bzw. Anforderungen an das Aussehen eines Models kaum mit dem gängigen Schönheitsideal von Hochglanzmagazinen zu tun haben. Ich empfinde das Konzept eines Schönheits-Ideals etwas engstirnig und diskriminierend. Natürlich freue ich mich bei Bewerbungen auch über Frauen, die besagtem Ideal nahezu hundertprozentig entsprechen, aber auch jede andere hat eine gute Chance, bei mir vor der Kamera zu landen.

Ich lege Wert auf natürliche Ausstrahlung - nicht auf "perfekte" Modelmaße. Piercings, Tattoos, Narben oder fehlende Erfahrung sind kein Problem. Eine Begleitperson ist möglich.
Als Honorar biete ich 50 €/h zusammen mit einem schriftlichen Vertrag (Contract- english version) sowie wenn gewünscht zusätzlich mindestens 15 ausgewählte hochauflösende Bilder (24 MP) je Shooting-Stunde auf CD zur eigenen Verwendung. Ziel sind ästhetische Aufnahmen zur beiderseitigen Zufriedenheit. Im günstigsten Fall ist eine längerfristige Zusammenarbeit mit weiteren Shootings angestrebt. Ein Shooting dauert in der Regel mindestens 2 Stunden. Fahrtkosten kann ich leider nicht erstatten. Alle Shootings finden in Berlin statt.

Einzige echte Bedingung ist die Bereitschaft zum selbstbewussten unbekleideten Posen vor der Kamera. Wer nur wegen des Honorars "ausnahmsweise" bereit wäre, sich fotografieren zu lassen und nur unter Vorbehalten agieren will, braucht sich nicht zu bewerben. Ein Mindestmaß an Interesse am Thema Aktfotografie ist also wünschenswert.

Eine Bewerbung sollte einige aussagekräftige Fotos (siehe Bsp. unten und bitte ohne Snapchat-Filter) sowie Angaben zur zeitlichen Verfügbarkeit und Mobilität (Fahrrad, Auto usw.) enthalten. Jede Mail wird von mir umgehend beantwortet.

Bewerbungsfotos

Die Bewerbung kann per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gerichtet werden.